Inzidenzwert im kritischen Bereich – Maskenpflicht verschärft

Region Hannover. In den vergangenen Wochen sind die Infektionszahlen in der Region Hannover stetig gestiegen. Auch in der Region wurde der erste kritische Inzidenzwert von 35 pro 100.000 Einwohnern in den vergangenen 7 Tagen übertroffen und er steigt weiter (aktuelle Zahlen der Region Hannover).

Das Gesundheitsamt der Region Hannover reagiert mit erweiterten Maßnahmen, die auch mit den Kommunen in der Region Hannover besprochen wurden. Die Region Hannover setzt zum einen die Empfehlungen des Landes Niedersachsen für einen Inzidenzwert von 35 und höher um, verschärft aber auch die Maskenpflicht.

Maßnahmen gegen das Infektionsgeschehen

-maximal 25 Personen bei privaten Zusammenkünften und Feiern in privaten Räumlichkeiten;

-maximal 50 Personen bei privaten Zusammenkünften und Feiern in gastronomischen Betrieben;

-verbindliche Maskenpflicht innerhalb von Verkehrsflächen (Flure, Treffpunkte etc.). in Gebäuden, in denen Menschen arbeiten. Das betrifft alle Unternehmen und öffentliche Einrichtungen außer Schulen und Kindertagestätten, in denen weiterhin die jeweiligen Hygienekonzepte gelten;

-verstärkte Kontrollen zur Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen in gastronomischen Betrieben; 

-Verbot von Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs ohne Mund-Nasen-Schutz;

-Appell, freiwillig im öffentlichen Raum eine Maske zu tragen. Die Region prüft darüber hinaus, eine allgemeine Maskenpflicht im öffentlichen Raum einzuführen.

Regionspräsident Hauke Jagau ruft in seiner Video-Botschaft zudem zu größerer Eigenverantwortung auf: „Jede und jeder kann sich selbst schützen, indem sie oder er Abstand zu anderen hält und dort, wo dies nicht möglich ist, eine Maske trägt.“